Ein Familienunternehmen stellt sich vor

Schon Ende der 1970er Jahre erkannte der Senior und Gründer Winfried Schneider mit sicherem Weitblick die Marktlücke „Professionelle Altpapier- und Kunststoff-Entsorgung“. Politik und Wirtschaft begannen sich umweltgerecht zu orientieren, dass „Wiederverwerten“ nahm langsam Formen an.
Aus den Anfängen „Altpapierentsorgung mit nur einem LKW“ entwickelte sich ganz schnell der Familienbetrieb „Schneider Recycling“, geleitet von Vater Winfried und Sohn Thomas.

Bereits Mitte der 1980er Jahre setzte man Müllpressfahrzeuge ein und konnte feste Entsorgungstouren organisieren. Bis heute zählt ein wachsender und zufriedener Kundenstamm zur Firmentradition.

altpapier_werbung_schneider_anfangsjahre1

Werbung aus den Anfangsjahren der Firma Schneider Recycling

Vater Winfried Schneider erkannte frühzeitig das Problem „Aktenvernichtung“ und stellte sich der Herausforderung. Die Akten- und Dokumentenvernichtung wurde als zweites „Standbein“ gegründet und ist heute einzigartig in der Region und darüber hinaus. Dort können Akten und Datenträger aller Art in höchsten Sicherheitsstufen der DIN-Norm vernichtet werden.

Zu Beginn der 1990er-Jahre stellte man die Weichen für eine zukunftsorientierte Konzeption. Die Akten- und Dokumentenvernichtung wurden disloziert. Am alten Platz entstand im Westerwaldkreis die 1. Wertstoffsortieranlage für das „DSD-Material gelbe Säcke – grüner Punkt“.

Ende 1998 wurde die Sortierung des DSD-Materials eingestellt. Heute liegt der Schwerpunkt im „alten Firmensitz“ in den Bereichen Altpapier und Folien.

Der Bereich Akten- und Dokumentenvernichtung wurde stets weiterentwickelt. Alle Forderungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) werden in vollem Umfange erfüllt. Auch sind unsere Betriebe durch den TÜV Rheinland als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert.

Wir wollen auch weiterhin als solventer Partner für unsere Kunden, Behörden, Firmen und Organisationen tätig sein. Aus diesem Grunde wurde die Akten- und Dokumentenvernichtung modernisiert und in einer neuen Halle im Industriegebiet Simmern, ca. 2 km vom „Mutterhaus“ entfernt, eingerichtet. Dieser Bereich ist auch nach DIN ISO 9001 zertifiziert. Die Verwaltung unterliegt nach heutigem Stand der neuen DIN 66399.

 

Zu unseren Kunden gehören Bundes- und Landesbehörden, Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Ärzte sowie Rechtsanwälte, Steuerberater und Gewerbetreibende. Einfach jeder, der seine sensiblen Daten sicher vernichten lassen möchte.

Bei sensiblen Daten begleitet ein Sicherheitsexperte des Auftraggebers den Transport und überwacht die Vernichtung seiner Daten.

Wir sind sicher, dass wir durch die sich hier darbietende Unternehmensgestaltung auf dem Gebiet „Recycling“ einen Betrieb aufgebaut haben, der sich den Herausforderungen unserer Zeit „Entsorgung + Wiederverwertung“ verschrieben hat.

Als zertifizierter Entsorger stellen wir Ihnen nicht nur für Ihre Abfälle den passenden Behälter bereit, sondern beraten Sie auch gerne in sämtlichen Fragen rund um die Entsorgung.

Mit der Firma Schneider-Recycling finden Sie einen zuverlässigen Partner im Bereich der Akten- und Datenträgervernichtung, der für die maximale Sicherheit bei der Vernichtung garantiert.

Im Juni 2016 konnten wir unser 25jähriges Bestehen feiern.